Fasten + Wandern

Entschlacken und entspannen an der Ahr. Gruppenfasten mit Wandern leicht gemacht.
Mit diesem unbeschreiblichen, positiven, energiegeladenen Gefühl!

Das althochdeutsche Wort „fasten“ bedeutet: sich entscheiden, etwas beschließen oder Neues wagen. Und was ist eigentlich Fastenwandern? Es ist ein zurückfinden zu sich selbst und zu den herrlichen Ordnungen der Natur. Im Fastenwandern vereinigen wir: Verzicht auf feste Nahrung, Bewegung und Aufenthalt an der frischen Luft sowie das unmittelbare Naturerlebnis beim Wandern. Natürlich kann jeder Mensch bis ins hohe Alter fasten. Das Fasten nach Buchinger, kombiniert mit wandern, in einer netten Gruppe, erleichtert den Fastenstart und löst mögliche Fastenkrisen in Wohlgefallen auf. Man wird nicht durch Beruf und Familie abgelenkt und kann sich somit ganz auf sich selbst konzentrieren. Die Gruppe nimmt einen liebevoll auf und überhaupt staunt man, welche Geborgenheit dem einzelnen vermittelt wird. Ein Hungergefühl tritt gar nicht auf.

Vorbereitung auf die Fastenwoche:

Sie sollten einige Tage vor der Anreise weniger essen, leicht verdauliche Speisen, mehr Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Am Anreisetag dürfen Sie einen Apfel essen, müssen aber viel Wasser und Kräutertee trinken. Kaffee- und Schwarzteetrinkern empfehle ich etwa 8 bis 10 Tage vor dem Fastenbeginn auf Mineralwasser und Kräutertee zu wechseln.

Am Abend des Anreisetages leiten wir die Darmentleerung ein. Wir trinken gemeinsam den Glaubercocktail. Je nach Verträglichkeit auch SX Passage- oder Bittersalz, ein vom Fastenleiter selbst gemixter und empfohlener Drink, der „nicht schlecht schmeckt“ sehr wirksam ist und den Verbrennungsstoffwechsel schnell auf den Fastenstoffwechsel umstellt. Jetzt produziert der Körper keine Magensäfte mehr und ein Hungergefühl kommt nicht auf. Gäste mit Fastenerfahrung können das Fasten zuhause schon einleiten und den Darm entleeren. Erst nach der kompletten Entleerung des Magen- und Darmtraktes ist das Fasten für jedermann kinderleicht. Der Einsatz eines Einlaufgerätes zur Darmentleerung ist denkbar und hilfreich, wird aber jedem freigestellt.

Fasten heißt lernen,
genügsam zu sein,
sich weigern, in Materie zu ersticken
sich von allem Überflüssigen
lächelnd zu verabschieden.

(Phil Bosmann)

© Copyright - Dreimäderlhaus Siegfried Verdonk - Fasten, Wandern, E-Biken im Ahrtal in der Eifel

Diese Webseite verwendet Cookies Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen